Wissen des Tages: 03. Februar 2012

Wir haben es fast geschafft: Das Wochenende naht! Es wird kalt werden, also zieht euch bitte warm an – egal, wie bescheuert das aussieht.
Ich wünsche euch allen einen tollen Freitag und ein wunderbares Wochenende – und lege gleich los mit dem Wissen des Tages.Der erste Werbespruch der deutschen Sparkassen war damals: „Spare in der Zeit, so hast du in der Not.“ Seit 1850 verwendete man ihn. Doch im Jahr 1924 wurde der Slogan aus dem Verkehr gezogen. Der Grund: Die Hyperinflation (1923) mit der Entwertung aller Sparguthaben hatte leider gezeigt, dass der Spruch eindeutig nicht stimmte. (Quelle: Welt Online)

Tja … Sparen ist wohl doch völlig überbewertet. Geben wir unser Geld also lieber aus! 😉

Die Musikgruppe „Abba“ hatte eben doch Recht: „Money, money, money … it’s not funny …“ (Haha)

3 Gedanken zu „Wissen des Tages: 03. Februar 2012“

  1. Sparen als Selbstzweck ist sowieso Quatsch. Sinnvoll finde ich nur, für etwas Bestimmtes zu sparen, was durchaus längerfristig sein kann. Heutzutage allerdings sind alle alten Regeln und Redensarten zum Thema ‚Geld‘ nciht mehr gültig (ebenso wie die alten Wetterregeln nciht mehr stimmen).
    LG, April

  2. Ja, das liebe Geld … 🙂 Ich denke, einen Notgroschen sollte man sich schon zurücklegen, aber so zu sparen, dass es massiv an die Lebensqualität geht, empfinde ich als krank. Außerdem ist bei den derzeitigen Zinsen für Spareinlagen fast jede Form des Sparens reine Geldvernichtung. Deshalb ist’s schon richtig, wenn wir uns von unserem Geld etwas gönnen, zumal das Leben auch nicht ewig währt. Es wäre doch zu schade, wenn wir irgendwann abtreten müssen und hätten vor lauter Sparsamkeit nichts vom Leben gehabt. Eine traurige Vorstellung…

    LG, Georg

    PS.: Übrigens, sich warm anzuziehen ist eine gute Idee!

  3. Notgroschen: absolut wichtig, unabhängig von Inflationsgefahr. Überschüssiges Geld verleben: absolut richtig, unabhängig von Zukunftsängsten. Garantien gibt dir keiner. Ich gebe jeden Monat sehr viel Geld für meine Altersvorsorge aus, ohne zu wissen ob ich dafür dann auch das bekomme, was ich angestrebt habe. Ist das schlau? …oder bin ich eine dumme S..? die Zukunft wird die Antwort geben. Also: Kaufe dir ein Häuschen, wenn du kannst, dann hast du ein Dach über`m Kopf ,auch wenn nichts mehr geht…das nimmt dir dann keiner mehr. …Sell dir vor, es ist Inflation, dein Geld ist nichts wert, es gibt nichts mehr zu kaufen… das Sozialsystem ist zusammengebrochen und du bist OBDACHLOS! Ach… viel Glück euch Allen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.