Wissen des Tages: 20. April 2012

Wir alle wissen: Die amerikanischen Ureinwohner heißen auf Spanisch „Indios“. Warum eigentlich? Etwa, weil Kolumbus dachte, in Indien gelandet zu sein? Selbst wenn: Indien hieß damals noch gar nicht Indien, sondern Hindustan. Nein, nein: Vielmehr nannte Kolumbus die Eingeborenen „una gente en dio“, ein Volk in Gott; und „en dio“ schliff sich im Laufe der Zeit zu „Indio“ ab.  (Quelle: Welt Online)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.